Aktuelles

März 2014

Druckkultur Ausgabe
1/2014 im März
erschienen 

 

PDF-Download

Internet-Haus

Internet-Haus

Das Medienhaus - Kastner AG

Herzlich willkommen!

Auf unseren Seiten erhalten Sie die Möglichkeit, sich bequem über unser Produkt- und Dienstleistungsangebot zu informieren. Ebenso bekommen Sie hier einen Überblick über das abwechslungsreiche Kultur- und Veranstaltungs-Programm. Abgerundet wird die Homepage durch einen Online-Shop für die zahlreichen Verlagsprodukte.

 


 

 

Willkommen im Reis-Reich!

Unter diesem Titel ist im Dezember 2013 diese fast 100 Seiten umfassende Broschüre von Eduard und Doris Kastner in Zusammenarbeit mit Torben Buttjer & Shorab Mohammad von www.reishunger.de erschienen, die sich mit der faszinierenden Welt des Reis beschäftigt. Einige Rezepte fanden leider keinen Eingang mehr in die Broschüre und werden Ihnen nun als PDF-Download zur Verfügung gestellt.  

>>> hier geht es zu den Rezepten  



 

 

Festakt: Eröffnung der "Europabrücke" Ende Oktober

Am Freitag, 25.10.13, fand mit einem Festakt die Eröffnung der „Europabrücke“ in Ingolstadt statt. OB Dr. Alfred Lehmann (4. v.l.) und die Landräte der Region, im Bild (5. v.l.) Martin Wolf, Pfaffenhofen, unterstützen die Initiative ebenso wie der Leiter der Repräsentanz der EU in München, Peter Martin (4. v.r.), die EZAP mit Geschäftsführer Siegfried Kliegel (2. v.r.) sowie das Industrie- und Handelsgremium Ingolstadt/Pfaffenhofen, vertreten durch ihren Vorsitzenden Fritz Peters (2. v.l.). Der Vertreter Spaniens, Elmar Barrón (1. v.l.) freute sich mit den Vertretern des Arbeitskreises „Europabrücke“ im Raum Ingolstadt Peter Rassat (1. v.r.), Eduard Kastner (3. v.l.) und Uwe Bernhard (3. v.r.). 

>>> hier mehr zur "Europabrücke"

 


 

 

Medissage Gerd Dengler am 13. September 2013

Wir laden herzlich ein zur Medissage der Ausstellung "Kunst und Kitsch kitzeln im Dekolleté der Seele" von Gerd Dengler am Freitag, 13.9.2013 ab 19.30 Uhr im Deutschen Hopfenmuseum.

>>> hier mehr zur Ausstellung


 

 

Professionelle Medienvorhersage

Viele Blicke in die „Zukunft der Medien“ wagt eine Studie des Zukunftinstituts von Kelkheim/Taunus mit gleichnamigem Titel, die im März 2013 erschien. Sie unterscheidet zwischen Diffusionsmedien mit kurzen redaktionellen Inhalten, die mehr dem schnellen Informiertsein dienen und Fokusmedien, in die sich der Leser/Nutzer bewusst zurückzieht, um sich zu konzentrieren auf ein längeres Aufnehmen der Inhalte, einem Erlebnis jenseits des Informationssmogs der Diffusionsmedien. Bücher, Zeitungen und Zeitschriften zählen zu den typischen Fokusmedien. Die Autoren erweitern sie um Videospiele, Kino, Live-Events, Weblogs und den neuen Edel-Serien.

weiterlesen...


 

 

Contentserv-News

Marketing-Information-Management, Multi-Channel-Publishing und E-Commerce stehen im Fokus der CONTENTSERV MarketingDays 2013. An drei Veranstaltungsorten in Deutschland und der Schweiz informiert CONTENTSERV zusammen mit seinen Partnern vor Ort über wichtige Trendthemen, aktuelle Praxisumsetzungen und Erfolgsrezepte für international agierende mittelständische Unternehmen. Die Teilnehmer erhalten Einblick, wie sie Produktinformationen ohne manuellen Mehraufwand parallel in viele Kanäle und Medien gleichzeitig bringen können, wie Marketingprozesse zentral optimiert werden können, um die wachsenden Anforderungen einer explosionsartig wachsenden Medienwelt zu meistern und wie zukunftsfähiges E-Commerce mit System aussehen kann.

weiterlesen...


 

 

„Weltmacht Papier“ am 3. Mai 2013 eröffnet

Rund 550 Gäste konnte Vorstand Eduard Kastner zur Ausstellungseröffnung im Deutschen Hopfenmuseum begrüßen. Jörg Andreas Heilmair, „der Schöpfer“, zeigte, wie das Hopfenpapier der Einladung entsteht, Joachim Tschacher führte in seine Kunst und die seiner Frau Helene ein, deren Papierabfall-Skulpturen alle Besucher fesselten. Auch die Bewirtung spiegelte das Papiermachen wider: 5 Suppen für die „Pulp“, Lochbleche (mit Spießen) repräsentierten die Siebe der Papiermaschinen und Roastbeef, Fische und italienische Antipasti symbolisierten, was mit/aus Papier alles gefertigt wird (Presseprodukte, Verpackung, Kataloge, Urkunden, Geldscheine etc.). Einen besonderen Platz in der Ausstellung fand Prof. Manfred G. Dinnes. Er fertigte auf einem Sonderpapier Heilmairs 12 „Mediationen“. Sein Vermächtnis, denn Dinnes schied 2012 aus dem Leben. Es war sein Wunsch, dass diese Ausstellung stattfindet. Sein Freund Prof. Wilhelm Kaltenstadler schilderte sein Werk, seine Philosophie. Ein großes Inmemoriam. Für Feststimmung sorgte die Band „Rad Gumbo“ mit Sänger „Dackel“ Hirmer. Auch das Wetter spielte gut mit. Gedanken zur Ausstellung selbst in der „Wolnzacher Woche“.

>>> hier mehr zur Ausstellung


 

 

Februar 2013: MS-Heilung durch Kaperndiät?
Bei den Recherchen zum Büchlein über Kapern stieß Vorstand Eduard Kastner auf Forschungen über die gesundheitlichen Wirkungen von Kapern, Kapernfrüchten und –produkten. Initiiert hat sie Murat Hildalgy aus Burdur über seine Firma Asci Murat Capperi. Auch die Produkte wie Kaperntee (aus den Kapernblüten) und ein speziellen Fermationsverfahren hat der ehemalige Koch (asci = Chefkoch) entwickelt. Tests bei Mäusen ergaben bei MS (Multiple Sklerose) gute Heilungsaussichten. Einige Erkrankte konnten mit Kaperndiät à la Asci Murat den Rollstuhl hinter sich lassen. Nun startet die KASTNER AG mit der TU München Kontrollversuche an deutschen MS-Kranken, die in der ersten Runde 3 Monate laufen. 


 

 

Medienfavorit 2012: Das politische Kulturmagazine "Die Gazette" sorgt weiterhin für Aufmerksamkeit 

Das Medienhaus Kastner war 2004 maßgeblich an der Umsetzung der Printversion des Magazins "Gazette" beteiligt. Mit Freude stellen wir fest, dass die Süddeutsche Zeitung das Kulturmagazin zu einem ihrer Medienfavoriten 2012 erkoren hat.
>>> hier zum Artikel von Heribert Prantl




 

 

Vorankündigung Ausstellung "Weltmacht Papier - gegautscht, gestrichen, geformt im Mai 2013
Am 3. Mai 2013 kommt es um 19.30 Uhr im Deutsches Hopfenmuseum, Wolnzach, zur Ausstellungseröffnung von "Weltmacht Papier - gegautscht, gestrichen, geformt". Dort sehen Sie u. a. Werke von Helene und Joachim Tschacher, Prof. Manfred Dinnes (†) und dem Papiermacher Jörg A. Heilmair, der vor Ort zeigt, wie Papier entsteht. Für das Hopfenmuseum schöpft er ein spezielles Hopfenpapier. 
>>> hier mehr zur Ausstellung
 

 


 

 

Hallertauer Winterakademie März 2013 mit Prof. Klein
Mit dem Thema ZUFALL unternehmen Laien und Profis eine Expedition ins offene Land der Malerei. Inhaltlich werden die Spuren des ZUFÄLLIGEN gesucht: Etwas, das einfach geschieht, ohne besonderes Zutun. Gerät der ZUFALL in den Focus der Aufmerksamkeit, dann zeigt er sein schillerndes unberechenbares Gesicht. Die Wasserfarbenmalerei soll als Feld für bildnerische Erkundungen zum Thema ZUFALL dienen. Es werden malerische Versuche stattfinden, die das ZUFÄLLIGE im Malvorgang herausfinden sollen, um damit weitere Inhalte malerischer Prozesse zu erfahren. Mit dem Entdecken des Zufälligen im Pinselstrich, im Mischen der Farbe, im Benutzen neuer, ungewöhnlicher Werkzeuge und Malgründe werden bisher unbekannte gestalterische Abläufe entdeckt. 
>>> hier mehr zur Kunstakademie

 


 

 

Austellung "Polen in Bayern" im Deutschen Hopfenmuseum 

Vom 22. September bis 18. Oktober zeigte das Medienhaus Kastner im Deutschen Hopfenmuseum die Ausstellung „Polen in Bayern“, die unter der Schirmherrschaft des Generalkonsuls von Polen in München stand. Hier wurden Werke der Surrealisten Dariusz Kaleta, Jacek Lipowczan, Krzysztof Izdebski-Cruz, Marcin Kołpanowicz und „Angerer dem Älteren“ gezeigt.
>>> hier ein Nachbericht zur Austellung
>>> hier mehr zur Ausstellung


 

 

Kastners Gewürzmischungen
Ende 2011 ist im Verlag Kastner diese 72 Seiten starke Broschüre erschienen, die sich mit der wunderbaren Welt der Gewürzmischungen beschäftigt und sich dabei auch auf die Spuren Alfons Schuhbecks begibt. Zu Beziehen ist diese Broschüre für 5,- Euro beim Medienhaus. Die hochwertigen Gewürze können Sie auch bei uns zusammen mit der Broschüre in einem Geschenkpack erwerben (siehe unten). 
>>> Hier mehr über unsere Gewürzmischungen!

   
 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neuerscheinungen:

 

 

 

... das beste aller Schwerter

... das beste aller Schwerter

Schwertnamen in Mythos, Sage und Epos.


mehr Informationen
Die Gottesanbeterin - Eine Erzählung

Die Gottesanbeterin - Eine Erzählung

Die letzten Sonnenstrahlen tauchen den großen Stein auf Margarethen in helles Gold und lassen die harten Gräser rundum metallisch gelb leuchten. Auch die beiden Kinder die vor dem Stein auf der Erde knien, scheinen Goldklumpen zu sein. "Guuldkleezk...


mehr Informationen