dK Konjunktur 2/2015

Für die Beschäftigung in Deutschland stehen nur positive, nach oben gerichtete Indikatoren. Das Wachstum von 2 % in diesem Jahr soll sich 2016 noch steigern. All dies erfolgt auf hohem Niveau. Der Export wird befeuert von einem viel zu niedrigen Euro-Kurs, während die minimalen Zinsen den Konsum beflügeln. Die Gelassenheit, mit der die Märkte die Griechenland-Krise verschmerzten, gibt Optimismus für die Realwirtschaft. Noch platzt die US-IT-Blase nicht.

Die niedrigen Zinsen erleichtern langfristige Investitionen. Der Bau boomt weiter. Es fehlt auch nicht an Innovationen. Industrie 4.0 schafft Anreize zur Prozessverbesserung. Ohne Mindestlohn wäre 2015 ein Traumjahr für die deutsche Wirtschaft.