Wir laden Sie herzlich ein zur Ausstellungseröffnung "Noureddine Chater", Marrakesch, Marokko, Kunst im nordafrikanischen Frühling am 20. April 2012 19.30 Uhr, Deutsches Hopfenmuseum Wolnzach. In Anwesenheit von Frau Konsulin Prof. Ursula Männle, Königreich Marokko

Weitere Zutaten des Abends

  • Arabisches Buffet
  •   Folk-Jazz von „Orient Orient“
  • Samira Saabets Tribal Fusion Tanz „La Révolutionaire“

Der Liberalisierungsprozess in Nordafrika ist ins Stocken geraten. Traditionen prägen den Alltag mehr als Visionen von Demokratie, Rechtsstaat und persönlicher Integrität. Jahr­hunderte der sozialen Entwicklung sind zu überspringen. Erst wenn es gelingt, die Frauen in die Politik paritätisch aufzunehmen, beginnt die Demokratisierung Nordafrikas. Der Islam spielt die Schlüsselrolle. Ist er reformfähig? Wer soll das bewirken? Wie viel können Internet-Medien dazu beitragen? All diese Fragen sind auf Noureddine Chater gerichtet. Noureddine Chater kann nicht nur als grafisch arbeitender Künstler gekennzeichnet werden, er nimmt auch Produkte aus einer Druckerei wie z. B. Offsetplatten, um sie zu Kunstobjekten zu verwandeln. Zwei Wochen vor der Ausstellungseröffnung baute er in Wolnzach ein kleines Atelier auf, um Kunst vor Ort zu schaffen – in Einbindung von Mitarbeitern der KASTNER AG. Dieses Mini-Atelier wird exklusiv zur Ausstellungseröffnung im Deutschen Hopfenmuseum gezeigt. Aktionskunst vor Ort kann an diesem Abend entstehen.



Über den Künstler Noureddine Chater

  • 1975 in Marrakesch geboren
  • lebt und arbeitet in Marrakesch
  • Einzelausstellungen: Marrakesch, Rabat, Casablanca (Marokko), Paris, Apt, Argenteuil (Frankreich), Torroella 
de Montegri (Spanien), Dakar (Senegal)
  • Gruppenausstellungen: u. a. Silves, Óbidos, Lissabon (Portugal), 
Nizza, Rosny-sous-Bois (Frankreich)
  • Engagements: u. a. Entwicklungsprojekte Jugend / Bildung 
und Umwelt, Vizepräsident der CME 
(Centre Méditerranéen de l’Environnement)

www.noureddine-chater.com









Herzliche willkommen!





Anfahrt Hopfenmuseum: