Bildung verpflichtet

 

Das verlagshaus kastner publiziert im Schwerpunkt Titel aus dem Bereich Bildung. Daraus resultierend basiert der Leitgedanke des Verlags auf dem Bekenntnis zur freien Meinungsäußerung auch von Minderheiten – dem Voranbringen neuer Ideen für Gesellschaft und Individuum in Form des gedruckten Wortes. Die freiheitliche Ordnung bedarf des freien Publizierens, selbstverständlich immer auf Grundlage der Verfassung.

Unser Verlagsprogramm umfasst Werke namhafter Autoren, bietet aber auch ein Forum zum Publizieren von Erstveröffentlichungen. Daneben kooperieren wir mit anerkannten Institutionen und Unternehmen. Hier finden sich beispielsweise Publikationen von Ministerien, Verbänden oder öffentlichen Einrichtungen, bei denen die Vertriebsaufgabe ausgelagert oder die Finanzierung durch Sponsoren oder aus Anzeigen gefordert wird. Die verlegerische Aufgabe wird deshalb unter dem Image des Auftraggebers ausgeführt, die klassischen Verlagsfunktionen jedoch im jeweils zu definierenden Umfang als Dienstleistungen angeboten. So bereitet es auch keine Probleme, Joint-ventures einzugehen oder Verlage und Verlagsprodukte mit eigenem Namen zu übernehmen und auszubauen.

Im verlagshaus kastner liegt der Fokus auf der Qualität des individuellen Produkts, das am Markt zu einem positiv besetzten Begriff werden soll. Die Verlagsidentität dient als Basis und stärkt die Marktpräsenz des jeweiligen Buchprojekts.

Die programmatische Ausrichtung unseres Hauses liegt neben dem Bereich Bildung in weiteren generellen Wachstumsmärkten wie Forschung, Freizeit, Kunst und Kultur. Das Verlagsprogramm setzt sich über enge Themenvorgaben und -grenzen hinweg und erlaubt dadurch eine Vielfalt, in der auch Buchinhalte publiziert werden können, die sich dem Mainstream entziehen.